German Bowl 39: Unicorns besiegen die Lions

Im 39. German Bowl beenden die Schwäbisch Hall Unicorns die Siegesserie der New Yorker Lions! Mit einem knappen 14 zu 13 können sie den dreifachen Titelverteidiger besiegen, nachdem dies in den drei Vorjahren nie gelang. Hier berichte ich von dem Spiel und meinen Erfahrungen.

German Bowl 39

Wir schreiben Samstag, den 07. Oktober 2017. Im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark treffen um 18 Uhr zum vierten mal in Folge (!) die Unicorns auf die Lions. Die Stimmung ist trotz starkem Regen gut, das Stadion auf der Haupt- und Gegentribüne komplett gefüllt. Bevor das Spiel mit dem Kick-Off beginnt, tritt die Country- Rockband Modern Earl auf, Maskottchen vieler GFL Vereine bringen Stimmung auf die Tribünen und die Nationalhymne wird gesungen. Auch Cheerleader dürfen natürlich nicht fehlen.

GegentribüneDas Spiel

Kurz nach 18 Uhr beginnt das Spiel mit einem Kick-Off der Lions, die zuvor den Münzwurf gewannen. Der erste Return-Versuch der Unicorns klappt jedoch nicht und nach 2 nicht gefangenen Pässen und einem zu kurzen Lauf endet der erste Drive früh in einem Punt.
Die Lions Offensive startet kräftig mit einem 6 Yard lauf, bevor Quarterback Therriault eine Interception wirft, die dankend von den Unicorns angenommen wird. Diese können aus dem resultierenden Ballgewinn jedoch keine Punkte erzielen und auch der Quarterback der Unicorns, Ehrenfried, wirft bei seinem dritten Versuch eine Interception.
Die Lions haben den Ball und marschieren mit 10 Plays und 44 überbrückten Yards das erste mal souverän in die Endzone der Unicorns. T. Goebel, der Kicker der Lions, macht das anschließende Field Goal und so steht es 0:7. Das Goebel an diesem Abend noch eine entscheidende Rolle spielen sollte, konnte zu diesem Zeitpunkt noch keiner ahnen. 😉

Regen bei dem German BowlDer anschließende Drive von den Unicorns geht mit 8 Plays über 55 Yards und endet auch in einem tollen Touchdown mit gemeisterten Field Goal. Zum Ende des ersten Quarters steht es 7:7.

Das gesamte Spiel wird von den miserablen Wetterverhältnissen überschattet. Von Kick-Off bis Ende regnet es stark, das Spielfeld ist durchnässt und rutschig.

Das zweite Quarter startet direkt mit einem Touchdown der Lions, die das erste Quarter mit einer guten Feldposition verlassen hatten. Der anschließende Field Goal-Versuch von Kicker Bollmann geht jedoch schief und so steht es nur 7:13. An diesem Spielstand ändert sich im zweiten und auch im anschließenden dritten Quarter nichts. Das letzte Quarter

Nachdem die Lions zu beginn des letzten Quarters erneut einen Field Goal-Versuch verschießen, schaffen die Unicorns mit tollen Pässen einen Touchdown mit anschließendem Field Goal. Es steht 14:13. Nun müssen die Lions punkten, denn die Uhr tickt gnadenlos.

Die Entscheidung mündet in einem letzten Field Goal-Versuch der Lions. Mit noch ca. 20 Sekunden auf der Uhr versucht Goebel ein Field Goal aus 35 Yards Entfernung zu schießen. Der Schuss wird jedoch von D. Benton der Unicorns geblockt, der Sieger steht fest.

Überglücklich, endlich die Lions geschlagen zu haben, feiern die Unicorns bei der anschließenden Siegerehrung im Regen.

Fazit

Insgesamt bot der 39. German Bowl ein ein Football-Spiel auf hohem Niveau, das über lange Zeit, wenn nicht sogar über die gesamte Zeit, ausgeglichen war. Viele tolle Pässe und Touchdowns brachten Stimmung in das Stadion, auch wenn das Wetter nicht viel schlechter hätte sein können.

Die vielen Fans, die Kleidung von den verschiedensten Teams der NFL und GFL trugen, erlebten einen tollen Football-Abend, der die Lions vor neue Herausforderungen stellt.

Teile diesen Beitrag

Kommentiere dies

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen.

Schließen