German Bowl XXXVIII: Lions holen den Titel

Der 38. German Bowl im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark ist Geschichte. Die New Yorker Lions konnten bereits zum vierten mal in Folge mit 31:20 den German Bowl für sich entscheiden. Dabei sahen die Schwäbisch Hall Unicorns lange Zeit nicht schlecht aus und hatten viele Chancen. Ich war mit 13.046 Menschen live im Stadion und berichte von meinen Erlebnissen!

Beginn des German Bowls

Wir schreiben Samstag, den 8. Oktober 2016. Gegen 17.30 Uhr erfolgt der Kick-Off zwischen den beiden Teams, die sich schon zum dritten mal in diesem Finale der Deutschen Football-Liga gegenüber stehen (USAmerika.de berichtete). Die Stimmung ist gut, erstaunlich viele Football-Begeisterte befinden sich im Stadion. Viele unentschlossene, die wie ich, wegen der Faszination Football das Spiel besuchen, sitzen um die beiden Fan-Tribünen der Lions und der Unicorns, bei denen viele Fans den Weg nach Berlin nicht scheuten, um ihr Team zu unterstützen. Eine Auswahl der besten Cheerleadern Deutschlands und den Maskottchen aller Football-Clubs der GFL sorgen zusätzlich für gute Stimmung.

Jeder Spielzug wird bejubelt und vom Kommentator im Stadion beschrieben. Die erste Halbzeit verläuft nahezu ausgeglichen und endet mit 14:14. Zu diesem Zeitpunkt ist es eher Glück der Lions, dass die Unicorns einen langen, guten Drive nicht in die Endzone bringen und mit einer Führung in die Pause gehen.

Kurz vor der Halftime Show

Die Halbzeit-Show trifft leider nicht wirklich den Geschmack der Fans und lässt die Stimmung etwas abkühlen, vielleicht eine gute Sache bei dem spannenden Spielverlauf 😉 . Ein paar Turner versuchen mit beeindruckenden Kunststücken die Fans in ihren Bann zu ziehen, die es jedoch vorziehen, über das Spiel zu diskutieren oder sich mit (erstaunlich günstigen) Getränken oder Essen zu versorgen.

In der zweiten Hälfte des Spiels erspielten sich die Lions immer deutlicher die Oberhand und kontrollierten das Spiel. Ein spektakulärer Touchdown und ein letztes Field Goal sorgten für den Endstand von 31:20.

Finale des German Bowl

Die anschließende Siegerehrung mit Feuerwerk entfachte noch einmal die Stimmung im Block der Lions (rechts).

Insgesamt hatte ich einen tollen Football-Abend, der zwar nicht auf amerikanischen NFL-Niveau stattfand, der Sport jedoch im Mittelpunkt stand und es Spaß gemacht hat zuzugucken. Wenn ich nächstes Jahr den German Bowl 39 besuche, weiß ich jetzt außerdem, dass man immer möglichst weit oben im Stadion sitzen sollte, um einen guten Überblick zu haben. Anfänger Fehler 😀

2 Kommentare
  1. avatar
    • avatar

Kommentiere dies

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen.

Schließen